Von Berlin in die Eifel.

Susanne Pfeil - August 2018

Das hört sich an wie Strafversetzung, war aber ein Glücksgriff. Ich habe in der Eifel ein viel entspannteres Leben. Das fängt mit dem Weg zur Arbeit an (20 Minuten durch schöne Landschaft, keine Ampel kein Stau und riesengroßer Parkplatz) und endet mit einem Feierabend in der Natur oder beim Sport, der hier anders gelebt wird, als in der Großstadt. Einkaufsmöglichkeiten habe ich auf der Strecke genügend, nach kurzer Zeit ist man bekannt und wird sehr zuvorkommend bedient. In der Eifel gibt es noch Handwerksbetriebe, die mir schon des Öfteren aus einer aussichtslosen Situation geholfen haben. Hier wird noch repariert und nicht gleich auf den Müll geworfen. Ich lebe hier in einem Luftkurort und diese grüne Lunge tut mir gut! Ich wohne in einer großer Wohnung, die in der Stadt unbezahlbar wäre. Ich habe hier meine Passion, das Nähen bei den „Landfrauen“ entdeckt, etwas, was ich in der Stadt belächelt hätte.

Diese Site verwendet Cookies, um ein reibungsloses funktionieren zu ermöglichen. Wenn Sie deaktiviert werden kann es zu Fehlern kommen.
Weitere Informationen Verstanden Ablehnen