• SEELE BAUMELN LASSEN.

    Frei. Zeit. Eifel.

Seele baumeln lassen.

IN DER EIFEL GEHT DAS ZIEMLICH GUT.

Von wegen preußisch Sibirien: Die Eifel punktet mit Flair, Flora und Fauna. Und damit so einzigartige Natur richtig zum Strahlen kommt, braucht es nun hin und wieder einmal Regen. Zugegeben: Das Wetter könnte manchmal etwas freundlicher sein. Aber wo die Natur so richtig zum Strahlen kommt, gehören Nebelfelder und Regenwolken nun mal dazu. Ein Freizeitparadies bleibt die Eifel trotz alledem: Für alle, die Sonne im Herzen tragen, Natur lieben und wissen, dass unvergessliche Veranstaltungen keine großen Konzertsäle brauchen. Willkommen im Freizeitparadies Eifel.

Sport.

EL DORADO FÜR ZWEI- UND VIERBEINER.

Die Eifel ist eine Region, die aktiv entdeckt werden kann. Denn sie bietet ideale Voraussetzungen für sportliche Aktivitäten: z.B. beim Wandern auf dem 313 Kilometer langen Eifelsteig von Aachen nach Trier. Oder beim Radfahren auf dem längsten Bahntrassenradweg Europas – dem Vennbahnradweg von Aachen nach Troisvierges in Luxemburg.

Für Schwimmer bietet die Eifel etwas ganz besonderes: Denn neben zahlreichen Badeseen und Naturbädern lassen die einzigartigen Maare der Eifel die Herzen aller Wassersportfans höher schlagen. Wer lieber den Golfschläger schwingt, kann in der Eifel seinen Abschlag In einer naturbelassenen Umgebung mit sanften Hügeln, dichten Wäldern und ausgedehnten Wiesen trainieren: Eine Kooperation aus 4 Eifel Golfclubs eröffnet mit 75 Spielbahnen abwechslungsreiche Golfpartien in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Sport im Einklang mit der Natur bietet die Eifel auch für alle Pferdefreunde:
„Hier hat man unendlich viel Platz für ausgedehnte Geländeritte. So lange Galoppstrecken wie in der Eifel habe ich bisher noch nirgendwo gesehen“ schwärmt unsere Eifelbotschafterin Andrea Bogatzki. Sie selbst hat ihr Pferd seit dem sie in der Eifel lebt sogar direkt am Haus stehen. Der Traum vieler Pferdebesitzer: In der Eifel kann er wahr werden.

Für alle Jogging-Fans bringt unsere Eifelbotschafterin Anna Elsen die sportlichen Vorzüge ihrer neuen Heimat auf den Punkt: „Hier habe ich den Wald vor der Haustür und muss mich beim Joggen nicht erst durch Einkaufsstraßen boxen“ berichtet sie mit einem leuchten in den Augen - Bevor sie sich ihre Kapuze über den Kopf zieht und mit ihren Freunden wieder zum Joggen im Wald verschwindet.

  • Freizeit - Sport - SPORTPLATZ NATUR.

    SPORTPLATZ NATUR. LAUFPARADIES EIFEL.

Natur.

Feurige Vergangenheit.

Schaut man auf die Natur der Eifel, fühlt man sich ein bisschen wie im Zeitraffer der geologischen Entwicklung vieler Millionen Jahre: Von Flüssen durchzogene Täler, vermoorte Maare, aufgeschichtete Felsformationen und erloschene Vulkane.

Der letzte Vulkan brach vor 10.000 Jahren aus. Noch heute begegnet man Zeugen dieser feurigen Vergangenheit in Form von Vulkankegeln und Lavabomben. Eine fast 120 Tonnen schwere Lavabombe findet man in Strohn: Mit ihren 5 Metern Durchmesser ist sie ein eindrucksvolles und einzigartiges Zeugnis der vulkanischen Vergangenheit der Eifel.

Ein weiteres Markenzeichen der Eifel sind die Maare. Man nennt sie auch die „Augen der Eifel“: Die runden Seen entstanden durch Explosionen beim Zusammentreffen von Wasser mit glühheißem Magma.

Viele Maare sind bereits ausgetrocknet – es gibt aber auch noch einige mit Wasser gefüllte Maare: Der tiefste und größte Maarsee ist das Pulvermaar bei Gillenfeld in der Westeifel.

Spätestens wenn man den größten Kaltwasser-Geysir der Welt in Andernach besucht wird klar: Die Natur der Eifel ist einzigartig: Vier Fontänen pro Tag schießen bis zu 60 Meter hoch aus der Erde. Ziemlich beeindruckend, wenn vulkanische Gase Wassersäulen in die Luft schleudern.

Wer Wasser lieber nach unten fließen sehen möchte, der sollte den Wasserfall Dreimühlen in Nohn besuchen: In Moospolstern bildet sich hier durch Ablagerung Kalksinter. Durch diesen ständigen Vorgang wächst der Wasserfall jährlich 8-10 cm in das Tal hinein. Schön zu wissen, dass es noch Orte auf dieser Welt gibt, an denen die Natur sich durchsetzt. Richtig so.

  • Freizeit - Natur- NATURSCHAUSPIEL. WASSERFALL DREIMÜHLEN.

    NATURSCHAUSPIEL. WASSERFALL DREIMÜHLEN.

KULTUR.

Von Burgen, Hexennächten und Rock am Ring.

Die Eifel zählt zu einer der burgenreichsten Regionen Deutschlands. Kelten und Römer haben ihre Spuren hinterlassen: Immer wieder ragen Burgmauern aus der grünen Eifelnatur hervor. Wie zum Beispiel inmitten der Kyllburger Waldeifel: jeden Samstag finden hier im einzigartigen Schloss Malberg Schlossführungen statt. Wer es noch fantasievoller mag, für den ist die jährlich stattfindende Hexennacht auf Burg Satzvey genau das Richtige: als Hexen und Zauberer verkleidet treffen sich hier die Fans der Mittelalterszene und tanzen um ein riesiges Maifeuer.

Aber auch viele Musiker und andere Kulturschaffende zieht es immer wieder in die Eifel: Nationale und international Bands, Kabarettisten und Literaten fühlen sich in tollen Locations wie dem Burghof in Kommern oder dem Casino in Euskirchen

mindestens genauso wohl wie das Publikum. Legendär und nicht zu vergessen: Das OpenAir-Festival „Rock am Ring“, das jählich zehntausende Rockfans in die Eifel zieht.

Fest etabliert haben sich auch die Eifel-Kulturtage. Mit einem Mix aus Comedy, politischem Kabarett und Lesungen kommen prominente Gesichter, Newcomer und Publikumslieblinge aus der Comedyszene von April bis Oktober in die Eifel. Das Besondere: Die Veranstaltungsorte sind oft kleine Gemeinden mit ein paar hundert Einwohnern. Großes im Kleinen. Nah und mittendrin. Und wer einmal dabei war, der weiß: Die beste Atmosphäre braucht keine großen Konzertsäle.

Diese Site verwendet Cookies, um ein reibungsloses funktionieren zu ermöglichen. Wenn Sie deaktiviert werden kann es zu Fehlern kommen.
Weitere Informationen Verstanden Ablehnen